Rainers Music.de - Startseite

Pardon! Da arbeite ich mit Nachdruck noch dran...

Seit gespannt was da sonst noch närrisches kommt! Die neuen Einträge stehen hier immer immer an erster Stelle!

Ich durfte elf Jahre lang als Musiker die "TSV-Singers", das waren die Turner-Frauen des TSV FT-Eppstein mit der Trainerin Margot Hörner, bei ihren Auftritten als Gesangsgruppe bei der "närrischen Turnstunde" musikalisch begleiten. Der Auftritt zum Auftakt jeder Sitzung in der immer rappelvollen TSV-Halle setzte natürlich etliche Proben bei mir zu Hause voraus. Und an der allerletzten Sitzung habe ich nachfolgenden Vortrag gehalten:

Liebe TSV-Singers,

elf Jahre lang zur Faschingszeit, war es wieder mal soweit, meistens so im Januar waren viele Damen da.
Bei mir zu Haus zur TSV-Singers-Stunde, traf man sich in froher Runde.
Denn die Gymnastik-Frauen vom TSV, probten für die Eröffnung der großen Schau,
damit zur Frauenfasenacht - alles gut und sicher klappt.
Und zum Lieder-Probe-Singen, ließ man auch die Gläser klingen,
damit die Stimme gut geschmiert und sich beim Singen nicht blamiert.

Doch es war nicht nur Gesang, was ziehn wir an dem Abend an,
wer macht die Verse für den Gesang, meistens war die Ursel damit dran.

Wer kommt zuerst, wer kommt zum Schluss, was passiert wenn ich mol muss,
steh ich lins, rechts, vorne, hinne, muss ich ruhig sein, derf ich singe,
muss ich dicht ans Mikrofon oder reicht der Abstand schon,
ist die Umkleide auch warm, trag ich einen Reif an meinem Arm,
zieh ich an mein Negligè, sonst kann man mei Figur net seh,
oder mach ichs wie im letze Johr und trag am Slip ein Trauerflor!
Die Helene stellen wir rechtshinaus, die flippt beim Sinnge etwas aus,
doch Respekt vor der Dame, die Fraa iss klor, die iss jo schließlich iwwer 80 Johr.
Ganz links steht die Ursel mit sicherem Blick, die muss gucke wann de Rainer nickt,
damit man nach dem Vorspiel dann, rechtzeitig fängt zu singen an.
Und ist der Anfang dann gemacht, mit dem Gesang die Stimmung angefacht,
dann sind die Singers froh und heiter, jetzt geht der Abend munter weiter.

Doch bei aller Proberei, war immer jemand -unsichtbar- dabei,
es kam uns vor, sowie im Traum, Margot's Geist schwebte im Raum.
Bei allen Planungen fragte man sich gefasst, ob das auch der Margot passt,
auch beim Gesang, hat man mit der Zeit nicht gekleckert,
da war es wieder - mach net so lang, die Margot meckert.
Beim Spielen habe ich mich rumgedreht, geguckt, ob die Margot hinter mir steht
und manchmal hab ich mir gedacht, was Hörners Geist so alles macht.

Und nächstes Jahr zur Faschingszeit, macht sich bei mir die Sehnsucht breit,
denn eines, dass müsst ihr noch wissen, ich werde euch alle sehr vermissen,
wenn das Hirschzimmer steht leer und keiner kommt zum Singen mehr.

Und darum lade ich euch ein, nächstes Jahr noch einmal bei mir Gast zu sein.
Am erste Dienstag in Februar, seid ihr alle bei mir da,
auch auf Wunsch von meiner Fra.
Bei Trinken,Essen und Gesang, wird euch auch die Zeit net lang.
Doch hätte ich noch eine kleine Bitt', do bringt ihr auch die Margot mit,
damit die wirklich ist mal hier und nicht als Geist schwebt hinter mir.

TSV-Halle Frankenthal-Eppstein Februar 2006 Rainer Hannemann(Alleinunterhalter). Helau!!

Bild: Copyright bei www.rupp-ft.de
Bild: Copyright bei www.rupp-ft.de

Mögliche Sprüche für Karnevalisten...!

* Theorie ist, wenn man alles weiss und nichts klappt. Praxis ist, wenn alles klappt und keiner weiss warum.
   Bei uns sind Theorie und Praxis vereint: Nichts klappt und keiner weiss warum!

* Was du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morgen.

* Wenn allzufrüh der morgen graut, dann ist der ganze Tag versaut.

* Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden, aber sie schießen damit.

* Ein Kassenpatient ist ein Mensch, der auch mit billigen Medikamenten gesund wird.

* Verstand ist etwas, das man verlieren kann, ohne es je besessen zu haben.

* An Mitgift ist noch keiner gestorben.

(aus einer Sammlung von schlauen und doofen Sprüchen von Walter Rupp, Keramikwerkstatt Flomersheim)

********************************************************************************

Faschingssamstag in Köln. Sagt ein Funkenmariechen zum anderen: "Ich wollt, die drei tollen Tage wären schon vorbei". Antwortet die andere: "Ich wollt, ich hätte sie schon!"

*****************************************************

Zwei Kleinwüchsige Männer kommen in eine Kneipe. Ruft einer der beiden: "Herr Wirt, zwei Halbe!" Darauf der Wirt: " Das sehe ich, was wollt ihr trinken?"

*****************************************************

Ein amerikanischer und ein italienischer Ingenieur unterhalten sich. Der Amerikaner: "Gib mir euer Eisen und Stahl, ich bau Dir den größten Flugzeugträger der Welt. "Darauf der Italiener: "Gib mir eure Frauen, ich mache die Besatzung!"

******************************************************

Flomersheimer Kerwe-T-Shirt -Frauen - Rückseite / Foto: R.Hannemann
Flomersheimer Kerwe-T-Shirt -Frauen - Rückseite / Foto: R.Hannemann